Terrorabwehrsperren – Fachtagung und Crashtests

Aktuelle Fachtagung und Crashtests von Pkw und Lkw an Anti-Terror-Sperren

18. und 19. Oktober 2017, Münster

Terror-Abwehrsysteme, Mobile Fahrzeugsperren, Zufahrtblockaden, Perimeterschutz für Veranstaltungen und Infrastruktur

Terrorabwehrsperren.de

Für terroristische Anschläge werden zunehmend Fahrzeuge benutzt, um in Menschenansammlungen zu rasen oder Gebäude und Einrichtungen zu zerstören. Diese latente Bedrohung ist allgegenwärtig und bedarf der konsequenten Berücksichtigung sowohl bei Veranstaltungen als auch an viel besuchten Orten, in Einkaufsstraßen oder Fußgängerzonen.
Spätestens seit den Angriffen mit Fahrzeugen in den letzten Monaten werden in Kommunen, von Polizeien und Veranstaltern bzw. deren Sicherheitsdienstleistern verstärkt Sperrsysteme installiert oder deren Einsatz geplant.
Derzeit gibt es neben zertifizierten und bewährten Systemen auch nicht zertifizierte und ungetestete Angebote an Terrorabwehrsperren.
Andere Tests haben gezeigt, dass nicht alle Systeme die in sie gesetzten Erwartungen zum Stoppen von Fahrzeugen erfüllen.
Diese einzigartige, erste Veranstaltung ist auf diese Problematik fokussiert, dient dem aktuellen Informationsaustausch und dem Test von Systemen zum Schutz vor terroristischen Angriffen mit Fahrzeugen.

Inhalt
– Fachvorträge zu terroristischen Anschlägen mit Fahrzeugen und Lösungsmöglichkeiten zur Absicherung von Veranstaltungen, Fußgängerzonen und Gebäuden
– Live Crashtests mit Pkw und Lkw zur Erprobung aktueller Systeme (Sandsäcke, mobile Systeme, Poller, Bus)
– Produktpräsentationen (Aussteller)

Zielgruppen
Polizei, Ordnungs- und Bauämter, Bundeswehr, Ministerien, Hersteller, Verbände und Organisationen, Medien

Veranstalter
EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH
Veranstalter der Internationalen Fachmesse für Polizei- und Spezialausrüstung GPEC und der CCExpo sowie Verleger der pvt POLIZEI VERKEHR + TECHNIK und der TRANSPORTSecTec.

Veranstaltungsort
CTS crashtest-service.com GmbH in Münster
Das Kompetenzcenter und akkreditiertes Prüflabor für Fahrzeugrückhaltesysteme mit einer der weltweit größten Crashtest-Anlagen (www.crashtest-service.com).

 

Anmeldung für Tagungsteilnehmer hier (Anmeldeschluss: 04.10.2017)

Anfragen für Aussteller und Crashtests

EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH
Hagenbreite 9
06463 Falkenstein/Harz

Telefon: +49 34743 62 090
Telefax: +49 34743 62 091
E-Mail: info@wehrstedt.org

TransportSecTec Veranstaltung

Stakeholder Event „Growing challenges for transport security“ im Rahmen des ITF International Transport Forum Summit 2017

02.06.2017, 09:30 – 11:00 Uhr, Congress Center der Leipziger Messe

Angesichts der globalen Herausforderungen des steigenden Transportbedarfs, von just-in-time logistics, Kriminalität, Migration und Terrorgefahren sowie von Angriffen auf Sicherungs- und Funktionspersonal ist die Sicherung der Transporte von Menschen, Gütern und Material zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft von grundlegender Bedeutung.

Diese Veranstaltung wird die wachsenden Anforderungen und Herausforderungen der Transportsicherheit hervorheben, die Diskussion über Aktivitäten zur Erfüllung der Anforderungen unterstützen und Vorschläge zur Bekämpfung der Bedrohungen unterbreiten. Eine sichere Logistik ist für mobile Gesellschaften uner-lässlich. Der sichere Strom von Menschen, Gütern und Informationen im komplexen Umfeld der vernetzten Globalisierung ist höchst verwundbar und bedarf mehr denn je der politischen Aufmerksamkeit.

Das rasche Wachstum der Mobilitätsnachfrage trifft mit der Herausforderung zusammen, überall entsprechende Arbeitsschutz- und Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Diejenigen, die Standards setzen, schaffen Märkte. Dieser Prozess wird unter anderem durch Begriffe wie Good Governance, Rechtsstaatlichkeit und Korruptionsbekämpfung verkörpert.

Wie aber schützen wir ein offenes System mit modernsten Technologien, ohne es durch erhöhte Sicherheitsanforderungen abzuriegeln, es unangemessen zu verteuern oder die persönliche oder personelle und unternehmerische Freiheiten unverhältnismäßig einzuschränken? Wir sollten stärker vernetzt denken. Die heutige Sicherheitsarchitektur im Bereich Transport und Logistik ist sehr segmentiert und basiert auf einem ganzen Bündel einzelner Maßnahmen. In der Regel werden sie voneinander isoliert in verschiedenen Rechtssystemen erstellt.
Referenten und Themen
  • Toru Hasegawa, Deputy Director, Economic Development, Air Transport Bureau, ICAO International Civil Aviation Organization: Threats to aviation security
  • Thorsten Neumann, Chairman TAPA (Transported Asset Protection Association) EMEA; Director Channel Security, Anti-Piracy Services, Microsoft Corporation, USA: Der Kampf der Industrie gegen Frachtverluste
  • Polizeidirektor Steffen Quaas, Bundespolizei: Sicherheit des Bahnverkehrs und Grenzschutz
  • Harry Kaube, Airbus CyberSecurity: Cyber Security als Teil der Supply Chain Security

 

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist gegen einen Kostenbeitrag von 100 EUR möglich. Für Teilnehmer mit einem ITF-Summit-Gesamtticket für alle drei Tage ist dieses Event inklusive. Die spezielle Tageskarte für den 2. Juni zum Preis von 100 EUR schließt ein:

  • Breakfast session „Looking towards 2018: Transport safety and security“, (Dr. Wehrstedt ist einer der 10 Table Discussion Leaders)
  • EMW Stakeholder event „Growing challenges for transport security“
  • Plenary session „Governance of urban access and mobility“
  • Lunch

Information zum Networking Breakfast „Looking towards 2018: Transport safety and security“ siehe PDF Networking_breakfast_Summit_concept.

Weitere Details zum Programm des ITF Summit 2017 siehe hier.

 



Advertising Banner